meusefaust

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch








Update aus Südamerika

Am späten Nachmittag sind wir in Jujuy angekommen. Wir haben unser Zimmer bezogen und haben dann unser "welcome beer" getrunken. Am Abend sind wir dann gemütlich essen gegangen und relativ früh ins Bett. Am nächsten Morgen sind wir in Richtung Termalbad aufgebrochen.



Kieren (unser Kanguru) hatte seine wasserdichte Kamera dabei und wir haben 3 Stunden im Wasser geblödelt und sinnlos Fotos gemacht.





Nachdem wir total verschumplet waren, sind wir ins Hostal zurück. Am Abend hat es Asado im Hostal gegeben. Wir sind im Hostal zusammen gesessen



Beth und Marc zu uns gestossen (Freunde von unserem Kanguru).



Das war der Anfang von einem sehr lustigen Abend. Marc feierte zusammen mit uns



seinen 500sten Tag auf Reisen. Wie ihr euch vorstellen könnt, hat sich da ein Dreamteam gefunden, um Party zu machen. Nur ein paar Auszüge für euch:







Am nächsten Tag haben Flore und ich uns auf den Weg zum Busbahnhof gemacht, um die Bustickets für Salta zu kaufen. Am frühen Nachmittag haben wir dann mit unserem Kanguru noch Farewell Empanadas gegessen aund ein Farewell Bier getrunken. Er war schon in Salta und ist nach Cordoba aufgebrochen. Um 15:30 sind wir dann in Richtung Salta aufgebrochen und haben unser Kanguru zurückgelassen ( In Salta angekommen, haben wir uns einer Zimmer gesucht und haben uns auf zum Hauptplatz gemacht. Dort haben wir einen Carnaval Umzug gesehen. Er war zwar klein, aber deswegen nicht unspektakulär. Salta ist wirklich eine herzige Stadt, darum wird sich auch Salta la linda (Salta die schöne) genannt. Am Abend wollten wir eigentlich zum ersten mal so richtig ausgehen (Disko) und so, aber wie immer sind wir um 23.00 müde geworden --> nix mit Disko, die starten hier nämlich erst um 2.00 nachts. Am nächsten Tag sind wir mit der Seilbahn auf den Berg gefahren und haben uns den Park angeschaut und haben die Aussicht auf Salta genossen.





Ich bin am Nachmittag ziemlich müde geworden und hab eine Siesta gemacht - muss auch mal sein. Am Abend sind wir in die örtliche Milonga gegangen. Es war wiedermal toll Tango zu tanzen und ich hatte sehr viel Spass. Anschliessend haben wir gesagt "heute packen wir es an und gehen in die Disko" was wir dann auch gemacht haben. Gegen 4 sind wir dennoch müde geworden und haben uns auf den Heimweg gemacht. Den drauf folgenden Tag sind wir in Richtung Cafayate aufgebrogen. Cafayate ist eine Weinstadt mit vielen Bodegas. Hier angekommen, haben wir unsere Zimmerkollegen kennengelernt (3 chicos aus Buenos Aires) und sind mit ihnen gleich ausgegangen. Am Samstag sind wir dann zu den nahe gelegenen Wasserfällen gegangen. Wir haben uns für die abenteuerliche Tour entschieden, drum sind wir 4 Stunden gewandert und geklettert. Auf Grund dessen hatten wir sensationelle Ausblicke auf die Landschaft









Das war unsere Gruppe (Francisco, Alan, meine Wenigkeit, Sebastían - unser Guide, Martín und Flore.



Fix und fertig sind wir dann nach Hause und haben gerastet. Am Abend sind wir los und haben den örtlichen Carnaval Umzug angeschaut. Es ist so verrückt hier! Die verkaufen dosenweise Rasierschaum (sie nennen es Schnee) und besprühen sich gegenseitig. Ich hab natürlich am meisten abbekommen, da ich blond war (
am Sonntag haben Flore und ich uns auf den Weg zu den Ruinen in Quilmes gemacht. Das war wirklich interessant und wir hatten eine sensationelle Aussicht auf das Tal - Bilder reiche ich nach ;o)

Ansonsten ist nicht viel passiert. Heute hatten wir Regen und sind deshalb zuhause und ich hab endlich wiedermal Zeit meinen Blog zu aktualisieren ;o)

Ganz liebe Grüße aus Cafayate
14.2.11 18:08
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung